Selection Widmer

Monte Santoccio wurde 2006 gegründet. Obwohl es noch jung ist, zählt es bereits zu den vielversprechendsten Weingütern des Valpolicella-Classico-Gebiets. Ob das an Nicola Ferraris ehemaligem Lehrmeister liegt?

Denn bevor Nicola sein Weingut gründete, lernte er bei keinem geringeren als Giuseppe Quintarelli "dem Meister des Amarone" höchstpersönlich. Das von Bebi erlerne Rüstzeug, setzt Nicola konsequent ein. Beispielsweise verarbeitet er ausnahmslos eigene Trauben. Bei nur etwas mehr als 3 Hektar Rebberge und einer sehr limitierten Flaschenproduktion ist das sicherlich keine Selbstverständlichkeit. Doch es zeigt, wie Nicola tickt. Er will "konsequent beste Qualität produzieren".